Schalke 04 gewinnt den Budenzauber Krefeld 2016

Budenzauber der Extraklasse wurde den 4.912 Zuschauern im KönigPALAST Krefeld geboten. Vor allem die Fans der Uerdinger Legenden und die zahlreich angereisten Anhänger der Borussia aus Mönchengladbach sorgten auf den Rängen für Gänsehautstimmung. Den Titel allerdings holte sich der Schalke 04 im Neunmeterschießen gegen den MSV Duisburg.

Unter dem lautstarken Beifall ihrer Fans gewann die Weisweiler Elf aus Mönchengladbach das Auftaktspiel der Gruppe A gegen den VfL Bochum mit 5:2. Im zweiten Spiel verloren die als Geheimfavorit gehandelten Bochumer dann denkbar knapp mit 2:3 gegen den 1. FC Köln und mussten somit schon in der Vorrunde die Segel streichen. Gladbach und Köln lieferten sich im Spiel um den Gruppensieg einen harten Kampf, den die Mannschaft vom Niederrhein letztendlich mit 2:1 für sich entscheiden konnte.

Das erste Spiel der Gruppe B lautete MSV Duisburg gegen die Uerdinger Legenden. Die Mannschaft um Friedhelm Funkel hatte sich im Vorfeld mit den Edeltechnikern Daniel „Texas“ Teixeira und Ansgar Brinkmann verstärkt. Das hatte allerdings zunächst keinen positiven Effekt und das Auftaktspiel ging gegen die starken Zebras mit 1:8 verloren. Der FC Schalke konnte seine erste Partie gegen den MSV erfolgreich bestreiten und gewann mit  2:1. Die Chancen auf das Halbfinale waren damit für die Uerdinger Legenden vor dem letzten Spiel nur noch theoretischer Natur. Gegen Schalke zeigten sich die Uerdinger zwar deutlich verbessert, mussten aber mit 3:5 die zweite Niederlage einstecken. Die Fans jedoch – und das ist das spezielle am Budenzauber – verabschiedeten ihre Legenden unter tosendem Applaus, so dass FriedhelmFunkel und seine Spieler die Halle mit einem Lächeln verlassen konnten.

Im ersten Halbfinale zwischen Borussia Mönchengladbach und dem MSV Duisburg ging es hin und her. Die Führung der Borussia konnten die Zebras drehen und in der zweiten Halbzeit sogar auf 4:2 davon ziehen. Gladbach kam nochmal auf 3:4 heran, kassierte dann aber eine 2-Minuten-Strafe und lief dem Rückstand in der letzten Minute dann mit einem Mann weniger vergeblich hinterher.

Der FC Schalke 04, der beide Gruppenspiele gewinnen konnte, ließ auch im zweiten Halbfinale nichts anbrennen und behielt gegen den 1. FC Köln mit 3:1 die Oberhand.

Nachdem im Spiel um Platz 3  in dem die Gladbacher ihre Anhänger mit einem 6:4  gegen den Erzrivalen aus Köln glücklich stimmen konnten, kam es dann im Endspiel zum Ruhrpott-Duell zwischen dem FC Schalke 04 und dem MSV Duisburg. Immer wieder wechselte die Führung und in der letzten Minute überschlugen sich die Ereignisse. Erst erzielte Schalke das 4:3  doch Sekunden vor dem Abpfiff schaffte der MSV noch den Ausgleich. Nun musste das Neunmeterschießen entscheiden. Nachdem die ersten 3 Schützen auf beiden Seiten souverän verwandelten, war es Routinier Uwe Weidemann der mit seinem zweiten Versuch am Schalker Schlussmann scheiterte. Der FC Schalke hat sich mit dem Titel beim Budenzauber Krefeld für das AOK Traditionsmasters am 16. Januar 2016 in Berlin qualifiziert. Dort treffen sie auf Hertha BSC, Union Berlin, AS Rom, den 1. FC Nürnberg und Twente Enschede.

15

 

Statistik Budenzauber Krefeld 2016

Gruppe A

Borussia Mönchengladbach – VfL Bochum            5:2

VfL Bochum – 1. FC Köln                                            2:3

1. FC Köln – Borussia Mönchengladbach               1:2

 

Tabelle

  1. Borussia Mönchengladbach           7:3          6
  2. 1. FC Köln                                           4:4          3
  3. VfL Bochum                                        4:8          0

 

Gruppe B

MSV Duisburg – Uerdinger Legenden                      8:1

FC Schalke 04 – MSV Duisburg                                  2:1

Uerdinger Legenden – FC Schalke 04                      3:5

 

Tabelle

  1. FC Schalke 04                                     7:4          6
  2. MSV Duisburg                                     9:3          3
  3. Uerdinger Legenden                         4:13        0

 

Halbfinals

Borussia Mönchengladbach – MSV Duisburg          3:4

FC Schalke 04 – 1. FC Köln                                          3:1

 

Spiel um Platz 3

Borussia Mönchengladbach – 1. FC Köln                6:4

 

Finale

FC Schalke 04 – MSV Duisburg                                 8:7 n.N.

 

Publikumsliebling

Mike Hanke (Borussia Mönchengladbach)

Bester Spieler

Mike Hanke (Borussia Mönchengladbach)

Bester Torhüter

Thomas Verwaayen (MSV Duisburg)

Torschützenkönig

Chiquinho (Borussia Mönchengladbach)

 

 

content-single.php